Komponist will Gingrich "Eye of the Tiger"verbieten

+
Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Newt Gingrich

Chicago - Der Komponist des Rocksongs “Eye of the Tiger“ will dem republikanischen US-Präsidentschaftsbewerber Newt Gingrich die Verwendung seines Werks bei Wahlkampfauftritten verbieten.

Der Politiker schmücke sich seit 2009 ohne Genehmigung mit der Titelmelodie des Films “Rocky III“, hieß es in einer am Montag in Chicago eingereichten Klage des Unternehmens Rude Music. Der Rechteinhaber Frank Sullivan, der den Song gemeinsam mit Jim Peterik geschrieben habe, sei nie um Erlaubnis gefragt worden.

Gefordert werden eine einstweilige Verfügung, die Gingrich die weitere Nutzung verbietet, sowie Schadensersatz und Anwaltskosten.

Die Republikaner suchen den Super-Kandidaten

Die Republikaner suchen den Super-Kandidaten

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare