Bundespräsident in KZ-Gedenkstätte

Gauck in Buchenwald: Humanitäre Werte verteidigen

+
Bundespräsident Joachim Gauck geht am zusammen mit der Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) durch die Gedenkstätte Buchenwald.

Weimar - Zur Verteidigung humanitärer Werte hat Bundespräsident Joachim Gauck in der KZ-Gedenkstätte Buchenwald aufgerufen. Auch Hochkultur könne nicht verhindern, dass Werte verraten würden.

Bundespräsident Joachim Gauck hat in der KZ-Gedenkstätte Buchenwald zur Verteidigung humaner Werte aufgerufen. „Auch Hochkultur kann nicht unbedingt verhindern, dass wir unsere Werte verraten“, sagte Gauck am Dienstag zum Auftakt eines Besuchs.

Gauck besucht KZ-Gedenkstätte Buchenwald - Bilder

Gauck besucht KZ-Gedenkstätte Buchenwald - Bilder

Dies zeige gerade der Ort Buchenwald, wo Hochkultur und deutsche Klassik verbunden seien „mit dem allertiefsten Fall, den wir in unserer Zivilisation gehabt haben“. Im Konzentrationslager Buchenwald bei Weimar hatten die Nationalsozialisten von 1937 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs 250 000 Menschen aus 36 Ländern inhaftiert, 56 000 kamen ums Leben.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare