Gabriel wirft FDP "geheimen Plan" vor

+
SPD-Chef Sigmar Gabriel.

Hannover - SPD-Chef Sigmar Gabriel hat die Absage der FDP an Koalitionsgespräche mit Sozialdemokraten und Grünen in Nordrhein-Westfalen scharf kritisiert. Parteitaktik statt Verantwortung praktizierten die Liberalen, schimpft Gabriel.

“Es ist ein ausgemachter Skandal, dass eine demokratische Partei wie die FDP schon ein bloßes Gespräch mit den Sozialdemokraten und den Grünen über eine verantwortliche Regierungsbildung in Nordrhein-Westfalen verweigert“, sagte Gabriel der “Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“.

Der “geheime Plan“ der Liberalen sei es, dass sie SPD und Grüne in eine Koalition mit der Linkspartei drängen wollten. “Diejenigen, die die Linkspartei am lautesten beschimpfen, wünschen sie sich in der Düsseldorfer Regierung frei nach dem Motto: Dann können wir zur Bundestagswahl eine schöne Kampagne gegen Rot-Rot-Grün führen“, sagte Gabriel. “Das ist Parteitaktik à la Westerwelle statt Verantwortung für das Land.“

Er hoffe, dass dies nicht das letzte Wort sei. “In Zeiten wirtschaftlicher Krisen ist eine stabile und verlässliche Regierung wichtiger als ideologische Barrieren“, sagte der SPD-Chef. “Nordrhein-Westfalen ist nun mal nicht irgendein Bundesland, sondern das wirtschaftliche Zentrum Deutschlands.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare