Freiwilligen-Dienst: Auch Frauen werden erfasst 

Halle - Mit dem vorgesehenen Aussetzen der Wehrpflicht zum 1. Juli 2011 sollen künftig auch alle jungen Frauen eines Jahrgangs von den Kreiswehrersatzämtern erfasst und schriftlich angefragt werden.

Auch Frauen sollen gefragt werden, ob sie freiwillig Wehrdienst leisten wollen. Das berichtet die in Halle erscheinenden “Mitteldeutsche Zeitung“ (Donnerstagausgabe). “Die werden dann Post bekommen“, bestätigte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums der Zeitung.

KSK: Die härtesten Kämpfer der Bundeswehr

KSK: Das ist die Elite-Einheit der Bundeswehr

Die entsprechenden Daten würden aber nach spätestens einem Jahr wieder gelöscht, sagte der Sprecher, bei Widerspruch der Betroffenen auch früher. Das neue Wehrrechtsänderungsgesetz, das nun ins parlamentarische Verfahren geht, sieht 170.000 Zeit- und Berufssoldaten sowie 15.000 Wehrdienstleistende vor, die für 12 bis 23 Monate freiwillig zum Bund gehen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare