Völkermord-Gesetz: Türkei wütend auf Frankreich

+
Die französische Nationalversammlung in Paris (Archivbild).

Paris - Die Pariser Nationalversammlung hat am Donnerstag gegen heftige Kritik aus der Türkei ein Gesetz beschlossen, das die Leugnung von Völkermorden unter Strafe stellt.

Der umstrittene Gesetzentwurf passierte in erster Lesung die Parlamentskammer. Er stößt auf Empörung der Türkei, weil nach französischer Lesart auch die Verbrechen an den Armeniern im Osmanischen Reich 1915-1917 unter Völkermord fallen. Paris hatte sie 2001 zum Genozid erklärt. Die Türkei als Rechtsnachfolgerin des Osmanischen Reiches bestreitet einen Genozid.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare