FDP weist Seehofer-Kritik zurück

+
Horst Seehofer

München - Im schweren Koalitionsstreit um die CSU- parteipolitisch orientierten Umfragen der Staatskanzlei hat die FDP verärgert auf die Kritik von Ministerpräsident Horst Seehofer reagiert.

“Es ist jetzt nicht an Herrn Seehofer und der CSU, die FDP zu kritisieren“, sagte Generalsekretärin Miriam Gruß am Freitag auf Anfrage. “Jetzt ist Aufklärung das Gebot der Stunde.“

Gruß mahnte die CSU, nicht dem Meinungsforschungsinstitut die Schuld in die Schuhe zu schieben: “Die Staatskanzlei hat die Umfragen bestellt. Es sollte aber nicht die CSU die Staatskanzlei zur erweiterten Parteizentrale machen.“

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare