FDP-Spitze distanziert sich von Euro-Kritikern

Berlin - Die FDP-Führung distanziert sich von euro-kritischen Parteimitgliedern. Generalsekretär Christian Lindner griff den FDP-Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler am Dienstag scharf an.

Lindner forderte Schäffler auf, nicht zu versuchen, “die Position des FDP-Bundesvorstands in seinem Sinne umzudeuten“. “Die FDP will ein starkes Europa“, betonte Lindner. Dafür brauche es den gemeinsamen Euro-Stabilitätsmechanismus (ESM), “der allerdings um die Möglichkeit einer geordneten Staateninsolvenz beziehungsweise Umschuldung ergänzt werden muss“.

Schäffler hatte den FDP-Vorsitzenden Philipp Rösler zuvor im “Kölner Stadt-Anzeiger“ aufgefordert, bei seinem euro-kritischen Kurs zu bleiben.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare