Nacktscanner: Wer nicht will, kann sich abtasten lassen

Brüssel - Wer auf dem Flughafen nicht durch einen sogenannten Nacktscanner laufen will, hat künftig das Recht, sich alternativ abtasten zu lassen.

Eine entsprechende Regelung, der die EU-Mitgliedsländer bereits zustimmten und die die Europäische Kommission am Montag in Brüssel präsentierte, tritt in wenigen Wochen EU-weit in Kraft. Ob sie die umstrittenen Nacktscanner einsetzen, bleibt weiter im Ermessen der Mitgliedsländer. Da es gegen die Untersuchung allerdings teilweise gesundheitliche und persönliche Einwände gibt, sollen Reisende nun EU-weit das Recht auf eine andere Art der Untersuchung bekommen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare