EU entzieht Ungarn Fördergelder

+
Als erstes EU-Land wird Ungarn wegen eines zu großen Haushaltslochs Fördergelder entzogen.

Brüssel - Die EU erhöht den Druck auf Ungarn: Als erstes EU-Land wird Ungarn wegen eines zu hohen Haushaltsdefizits voraussichtlich eine halbe Milliarde Euro EU-Fördergelder verlieren.

Die EU-Finanzminister wollen bei ihrem Treffen am kommenden Dienstag (13.) in Brüssel die Aussetzung der Gelder aus dem sogenannten Kohäsionsfonds vom 1. Januar 2013 an beschließen, sagten EU-Diplomaten am Freitag. Dies hatte die EU-Kommission vorgeschlagen.

Grund dafür sei, dass Budapest sein Defizit 2011 nicht entsprechend der EU-Empfehlungen unter den Wert von 3,0 Prozent des Bruttoinlandsproduktes senken konnte. Es verharrt nach EU-Berechnungen bei 6,0 Prozent.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare