Dioxin-Skandal: Bauern fordern Schadenersatz

Berlin - Die Bauern dringen auf schnellen Schadenersatz für die Folgen des Dioxin-Skandals und fordern mehr Unterstützung von Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU). Doch es gibt auch Lob.

Lesen Sie dazu auch:

Aigner präsentiert Dioxin-Aktionsplan

Foodwatch: Alle Parteien versagen in Dioxin-Krise

Der Deutsche Bauernverband trage den Aktionsplan von Aigner gegen Defizite bei Futtermittelkontrollen mit, kritisiere aber, dass sie sich darin nicht für einen Ausgleich der Schäden einsetze, teilte der Verband am Freitag in Berlin mit.

Die Futtermittelwirtschaft und die Politik sollten rasch für Hilfe sorgen. Nötig sei künftig ein Haftungsfonds der Futtermittelwirtschaft. Der Skandal sei vom Bund, den Ländern und der Wirtschaft aber “konsequent eingegrenzt worden“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare