Zahl der Asylbewerber ist stark gestiegen

Berlin - Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland hat im Jahresvergleich weiter zugelegt. Die meisten Menschen flüchteten kamen dabei aus Russland, Syrien und Afghanistan in die Bundesrepublik.

In den ersten vier Monaten dieses Jahres stellten knapp 26 800 Menschen einen Antrag auf Asyl. Das waren rund 73 Prozent mehr als von Januar bis April 2012. Dies teilte das Bundesinnenministerium am Donnerstag in Berlin mit.

Auch im Monatsvergleich zeigt der Trend nach einem kleinen Rückgang im Februar und März wieder aufwärts: Im April reichten gut 7500 Menschen einen Antrag ein - ein Plus von rund 35 Prozent gegenüber dem Vormonat und 137 Prozent mehr als im April 2012. Die meisten Bewerber kamen aus Russland , Syrien und Afghanistan.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare