CDU: SPD-Forderung nach Wulff-Rücktritt ist "Schande"

+
CDU-Bundespräsidenten-Kandidat Christian Wulff - die SPD fordert seinen Rücktritt als Regierungschef in Niedersachsen.

Berlin - Die CDU hat die SPD-Forderung nach einem Rücktritt des Bundespräsidenten-Kandidaten Christian Wulff (CDU) als Regierungschef in scharfer Form zurückgewiesen.

"Es ist wirklich eine Schande, dass die SPD das Amt des Bundespräsidenten derart für parteipolitische Spielchen missbraucht", sagte CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe am Samstag der Nachrichtenagentur dpa in Berlin.

SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier sagte der "Bild"-Zeitung: "Christian Wulff sollte zumindest soviel Schneid haben, sich zu entscheiden: entweder Ministerpräsident oder Präsidentschaftskandidat. Deshalb sollte er unverzüglich von seinem Amt in Hannover zurücktreten."

Gröhe sagte: "Die Attacken der SPD sind vollkommen scheinheilig. Sie hat nach ihren Attacken auf Horst Köhler nichts dazu gelernt." Johannes Rau habe 1994 als amtierender SPD-Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen für das Amt des Bundespräsidenten kandidiert.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare