"Sie sind uns nicht gleichgültig"

Gauck wirbt um Verständnis für Asylbewerber

+
Bundespräsident Joachim Gauck hat am Mittwoch beim Besuch eines Asylbewerberheims in Brandenburg um Verständnis für Flüchtlinge geworben.

Bad Belzig - Bundespräsident Joachim Gauck hat am Mittwoch beim Besuch eines Asylbewerberheims in Brandenburg um Verständnis für Flüchtlinge geworben.

Den Menschen, die unter unsäglichen Bedingungen in ihrer Heimat lebten und in Deutschland Asyl suchten, sicherte er zu, „dass wir sie wahrnehmen und dass sie uns nicht gleichgültig sind“. Mit seiner zweiten Botschaft wende er sich an die Menschen im Lande, die oft das Gefühl hätten, die Asylbewerber kämen, um es sich gutgehen zu lassen. „Das sind die allerwenigsten, die meisten wollen arbeiten“, betonte Gauck. In dem Wohnheim in Bad Belzig warten etwa 135 Flüchtlinge auf eine Entscheidung über ihre Asylanträge.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare