Bombenfund: Flughafen in Norwegen evakuiert

+
Der Flughafen Bergen wurde wegen einer Bomben-Attrappe gesperrt.

Bergen - Wegen einer Bomben-Attrappe für Militärübungen ist der Flugplatz der norwegischen Stadt Bergen gesperrt und das Hauptgebäude evakuiert worden.

Wie die Nachrichtenagentur NTB berichtete, fanden Beschäftigte am Dienstag bei der Gepäckabfertigung einen verdächtigen Koffer und lösten Alarm aus. Alle Reisenden und das Personal des Flugplatzes Flesland mussten die Abfertigungshalle sofort verlassen.

Terrorangst: Fragen und Antworten

Terrorangst: Fragen und Antworten

Noch ehe die aus der Hauptstadt Oslo herbeigerufenen Bombenexperten eingetroffen waren, meldete sich ein Angehöriger des norwegischen Militärs als Eigner des Koffers. Darin seien “Nachbildungen von Sprengmitteln“, die er zu einem Manöver nach Trondheim schicken wollte.

Ein Sprecher des Militäroberkommandos in Oslo erklärte, es habe sich um einen “Dummy“ gehandelt, eine Attrappe für Manöver. “So ganz genau wissen wir auch noch nicht, ob es nun wie eine Granate oder etwas anderes ausgesehen hat“, sagte Stabssprecher Petter Lindqvist. Man untersuche noch, ob und wie hier Vorschriften verletzt worden seien.

Wenig Verständnis für diese Transportaktivitäten der Armee über einen zivilen Flugplatz hatte die Polizei. “Das hätte er wohl besser bei der Gepäckaufgabe anmelden sollen“, sagte der zuständige Einsatzleiter Terje Hilland. Der Flugplatz der zweitgrößten Stadt Norwegens konnte nach gut einer Stunde wieder freigegeben werden.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare