Berlusconi will Konjunkturmaßnahmen an Vertrauensfrage binden

+
Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi am Donnerstag beim G20-Gipfel in Cannes.

Mailand - Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi will die vorgeschlagenen Konjunkturmaßnahmen an eine Vertrauensfrage binden.

Nachdem sein Kabinett dem italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi die Gefolgschaft verweigert und die von ihm vorgeschlagenen Konjunkturmaßnahmen statt per Dekret zu Verabschieden ans Parlament verwiesen hat, kündigte Berlusconi am Donnerstag an, die Abstimmung mit der Vertrauensfrage koppeln zu wollen. Beim G-20-Gipfel in Cannes in Frankreich versprach er den anderen Staats- und Regierungschefs, die Abstimmung innerhalb von zwei Wochen durchführen lassen zu wollen.

Berlusconi bleibt im Amt: Krawalle in Italien

Berlusconi bleibt im Amt: Krawalle in Italien 

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare