Berlusconi: Vertrauen Nummer 51

+
Silvio Berlusconi muss um seine Mehrheit bangen.

Rom - Bereits zum 51. Mal in den vergangenen drei Jahren stellt Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi am Freitag die Vertrauensfrage im Parlament. Damit könnte er sich selbst ein Bein stellen.

Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi muss sich am Freitag im Parlament einer Vertrauensabstimmung stellen. Beobachter werteten das Votum als die größte Bedrohung für Berlusconi seit Beginn seiner politischen Karriere vor fast zwei Jahrzehnten. Sollten die Abgeordneten dem Ministerpräsidenten das Misstrauen aussprechen, müsste er zurücktreten.

Auslöser der Vertrauensfrage war eine knapp verlorene Abstimmung über den Rechenschaftsbericht - eigentlich eine Routineabstimmung. Hinzu kam das Unbehagen über den Führungsstil des Regierungschefs, das zuletzt sogar unter seinen Verbündeten deutlich zugenommen hatte.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare