Berlusconi erzählt seinen neuesten Sex-Witz

+
Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat Journalisten seinen neuesten Sex-Witz erzählt.

Mailand  - Das derzeit gegen ihn laufende Sex-Verfahren verdirbt Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi nicht die Laune. Journalisten hat er sogar seinen neuesten Witz erzählt. Der dreht sich ausgerechnet um Sex:

Laut "Hamburger Morgenpost" gab Berlusconi am Wochenende im Fußballstadion von Mailand gegenüber Journalisten folgenden Witz zum Besten:

"Habt ihr schon das Ergebnis der neuesten Umfrage gehört, die unter jungen Frauen gemacht wurde? Die Frage lautete: Würdet ihr mit Berlusconi schlafen? 70 Prozent haben geantwortet: Warum nicht? Die anderen 30 Prozent haben gesagt: Nicht schon wieder!"

Vor dem Mailänder Gericht muss Italiens Regierungschef sich erst wieder in fast zwei Monaten verantworten: Nach nur sieben Minuten ist der Prozess gegen den Berlusconi wegen einer Sexaffäre mit einer Minderjährigen am Mittwoch vertagt worden. Das Verfahren soll am 31. Mai fortgesetzt werden. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 74-Jährigen vor, in 13 Fällen Sex gegen Bezahlung mit der damals 17-jährigen Marokkanerin Karima al-Mahrug, genannt “Ruby“, gehabt und später seinen Einfluss geltend gemacht zu haben, um den Fall zu vertuschen.

Bunga-Bunga-Ruby mischt die feinen Wiener auf

Bunga-Bunga-Ruby mischt die feinen Wiener auf

Berlusconi selbst war am ersten Prozesstag nicht anwesend. Er nahm an einem Treffen mit Kabinettsmitgliedern zur Lage in Libyen in Rom teil und erklärte, er habe nichts gesetzwidriges getan und nannte die Vorwürfe gegen ihn politisch motiviert. Karima al-Mahrug bestritt, Sex mit Berlusconi gehabt zu haben.

fro/AP

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare