Berliner NPD-Landeschef überfallen und verprügelt

Berlin - Der Berliner NPD-Landesvorsitzende Uwe Meenen ist überfallen und verprügelt worden. Unbekannte hätten ihn in Berlin von hinten niedergeschlagen, getreten und ihm Reizgas in die Augen gesprüht.

Das sagte Meenen am Sonntag der dpa. Die Polizei bestätigte den Überfall und berichtete von fünf vermummten Tätern, die unerkannt geflüchtet seien. Der NPD-Landeschef kam nach eigenen Angaben mit Prellungen, Blutergüssen und Hautabschürfungen davon. In den vergangenen Tagen waren in Berlin mehrere Mitglieder der rechtsextremen Partei überfallen worden. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare