Aigner: Bürger müssen bewusster Einkaufen

+
Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner fordert Verbraucher und Handel auf, mit Lebensmitteln sorgfältiger umzugehen.

Saarbrücken - Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner fordert Verbraucher und Handel auf, mit Lebensmitteln sorgfältiger umzugehen. Angefangen beim bewussten Einkauf bis hin zur Entsorgung von Essen.

Jährlich würden in Deutschland rund 20 Millionen Tonnen Essen auf den Müll geworfen, sagte die CSU-Politikerin der “Saarbrücker Zeitung“. Da genaue Daten und Informationen zu Lebensmitteln im Müll spärlich sind, will Aigner dazu jetzt eine Studie in Auftrag geben.

So viele Kalorien stecken in unseren Lebensmitteln

So viele Kalorien stecken in unseren Lebensmitteln

Außerdem soll mit der anstehenden Novelle des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes die Verpflichtung für Bund und Länder eingeführt werden, Abfallvermeidungsprogramme zu erstellen. Laut Aigner müssten Lebensmittel in Deutschland wieder einen höheren Stellenwert und mehr Wertschätzung erhalten. “Wir sollten bewusster genießen, uns bewusster ernähren und auch bewusster einkaufen“, riet die Ministerin.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare