40.000 Euro Sachschaden

Zwei Verletzte nach Unfall auf der A2 bei Bönen

+

Bönen - Zwei Verletzte und etwa 40.000 Euro Schaden – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagabend auf der A 2 ereignete.

Gegen 18.15 Uhr wollte ein 50-Jähriger aus Bönen an der Anschlussstelle Bönen auf die Autobahn in Richtung Oberhausen fahren. Er wechselte dazu vom Beschleunigungs- auf den rechten Fahrstreifen und anschließend auf den mittleren. Dabei übersah er offenbar aus bislang ungeklärter Ursache das Auto eines 53-Jährigen aus Ascheberg, der den mittleren Fahrstreifen befuhr. 

Dieser konnte einen Zusammenprall nicht mehr verhindern. Sein Pkw schleuderte anschließend noch gegen den Wagen eines 52-jährigen Kameners, der auf der rechten Fahrspur unterwegs war. Der Wagen des Böneners prallte schließlich gegen die Betongleitschutzwand. 

Bei dem Unfall wurden der 50-jährige Bönener und der Mann aus Ascheberg leicht verletzt. Der Ascheberger konnte nach einer ersten Behandlung noch vor Ort entlassen werden. Den Bönener brachte ein Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. 

Die Bönener Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus und reinigte die Fahrbahn. Weiterhin mussten der Brandschutz sichergestellt und die Fahrzeugbatterien abgeklemmt werden. Die Feuerwehr Bönen war mit vier Fahrzeugen und 21 Kräften vor Ort. Darüber hinaus waren mehrere Fahrzeuge der Autobahnpolizei, zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug im Einsatz. 

Bis etwa 19.25 Uhr musste der rechte Fahrstreifen an der Unfallstelle gesperrt werden.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare