Zwei Tote bei drei Wohnungsbränden

+
In Bochum rettete die Feuerwehr zehn Menschen aus dem Haus.

BECKUM/OBERHAUSEN - Ein elfjähriges Mädchen und eine 51 Jahre alte Frau sind am Donnerstagabend bei Wohnungsbränden ums Leben gekommen.

In Beckum hatte eine Mutter noch versucht, ihre schwerbehinderte Tochter ins Freie zu tragen. Sie kam aber nicht mehr durch den stark verrauchten Flur. Während die 32-Jährige von einem Nachbarn gerettet wurde, kam für das Kind jede Hilfe zu spät. Eine Katze hatte vermutlich eine brennende Kerze umgestoßen. Auch das Tier starb.

In Oberhausen starb eine 51-Jährige. Die Feuerwehr musste sich in dem brennenden Haus „durch Berge von Müll und Unrat“ kämpfen, um die Bewohnerin zu finden. Während der Löscharbeiten wurden auch ihr toter Hund und eine größere Menge Bargeld geborgen.

Noch offen ist die Ursache für den schweren Brand in einem Mehrfamilienhaus mit 29 Menschen in Bochum. Dort war am Donnerstagabend im zweiten Stock Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr musste zehn Bewohner aus dem Haus holen. Drei von ihnen zogen sich eine Rauchgasvergiftung zu, eine Frau erlitt einen Herzinfarkt. Die Polizei schließt einen technischen Defekt nicht aus. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare