Busfahrer erfasst zwei Fußgängerinnen

+

DORTMUND - Ein Busfahrer hat am Sonntag in Dortmund zwei Fußgängerinnen erfasst. Rettungswagen brachten die schwer verletzten Frauen ins Krankenhaus - die Polizei prüft, ob der Fahrer abgelenkt war.

Nach Zeugenangaben liefen am Abend zwei Dortmunderinnen (42 und 16 Jahre) bei "grün" über die Ampel. Gleichzeitig bog ein 51-Jähriger aus Lollar (Landkreis Gießen) mit einem Bus in die Straße ein.

Aus noch unbekannter Ursache erfasste der Bus die Frauen und verletzte beide schwer. Der Busfahrer leistete Erste Hilfe bis Rettungskräfte am Unfallort eintrafen. Krankenwagen fuhren die Frauen in eine Klinik.

Ein Mann aus Dortmund wurde am Unfallort von Polizisten gefesselt, weil er die Rettungskräfte behinderte. Mehrere Passanten hatten die Rettungsmaßnahmen massiv gestört. 

DiePolizei prüft, ob der Busfahrer durch ein Navigationsgerät abgelenkt war - die Ermittlungen dauern an.

Fünf Tipps von der Polizei für sicheres Fahren ohne Ablenkung:

1. Begrenzen Sie die Bedienung von Geräten während der Fahrt auf ein absolutes Minimum! Viele Informationen lassen sich schon vor Fahrtantritt abrufen oder eingeben.

2. Lassen Sie das Mobiltelefon oder Smartphone klingeln. 

3. Seien Sie mit den Gedanken beim Fahren. Die Bedienung von Geräten während der Fahrt lenkt Sie nicht nur ab, sondern kann Sie zudem gedanklich und emotional stärker beeinflussen, als Ihnen recht ist.

4. Zeitdruck ist ein schlechter Mitfahrer. Fahren Sie früh genug los!

5. Halten Sie das Lenkrad mit beiden Händen fest und belassen Sie ihren Blick auf der Straße! Nur so können Sie sich auch auf plötzliche und unvorhergesehene Gefahren einstellen, um diese zu meistern. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare