Zuwanderinnen in NRW mit hohem Bildungsniveau

+

DÜSSELDORF - Aus dem Ausland nach NRW zugezogene Frauen haben oft ein hohes Bildungsniveau. Fast jede Vierte (23 Prozent) der seit dem Jahr 2000 zugewanderten Frauen besitze einen Hochschulabschluss, berichtet das Statistische Landesamt am Montag bei der Vorlage seines Jahrbuchs für 2013.

In der Vergleichsgruppe gleichalter einheimischer Frauen seien es nur 18 Prozent. Auch beim Abitur haben Zuwanderinnen die Nase vorn: Fast 32 Prozent haben die Hochschulreife, in der Vergleichsgruppe sind es 27 Prozent. Allerdings haben Migrantinnen auch überdurchschnittlich häufig keinen Beruf gelernt.

2012 lebte gut eine halbe Million Menschen in NRW, die zwischen 2000 und 2012 im Erwachsenenalter kamen; 288 000 von ihnen oder gut 55 Prozent sind Frauen. Die meisten wanderte aus Osteuropa zu. "Es gibt ungenutztes Potenzial", sagte Hans-Josef Fischer, Präsident des Landesbetriebs IT NRW, mit Blick auf den Fachkräftebedarf der Wirtschaft. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare