A1 bei Kamen

Zoll stellt fünf Millionen Zigaretten sicher

+
Ungewöhnliche Zigarettenmarke:"em@il".

KAMEN - Über fünf Millionen unversteuerte Zigaretten hat der Zoll vergangene Woche in Kamen sichergestellt. Die Autobahnpolizei hatte auf der A1 einen verdächtigen Lkw aus dem Verkehr gezogen.

Wie das Hauptzollamt Dortmund am Montagmorgen mitteilte, war der Lastwagen bereits am vergangenen Dienstag bei einer groß angelegten Kontrolle aufgefallen. Die Autobahnpolizei Kamen und das Bundesamt für Güterverkehr hatten eine mobile Röntgenanlage im Einsatz.

Mit dem mobilen Röntgengerät wurde der Lastwagen kontrolliert.

Der betroffene Lkw war in Rumänien zugelassen und hatte einen estnischem Auflieger angehängt. Auf den Röntgenbildern fielen den Zöllnern Unregelmäßigkeiten im Bereich der Ladung auf. Der 41-jährige rumänische Fahrer gab an, er habe Kartons mit Handtüchern geladen.

Als die Zollbeamten die Ladung dann kontrollierten, bemerkten sie schnell, dass sich nur in den vorderen Kartons Handtücher befanden. Dahinter waren insgesamt 25.200 Stangen Zigaretten der Marke „em@il“ ohne Steuerzeichen versteckt.

„Der Steuerschaden liegt in diesem Fall bei knapp einer Million Euro“, so Andrea Münch, Pressesprecherin des Hauptzollamts Dortmund. - WA

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare