Zöllner entdecken zehn Millionen - Guinea-Franc

DÜSSELDORF - Fünf Koffer mit Bargeld haben Zöllner am Flughafen Düsseldorf in Aufregung versetzt. Die Beamten glaubten die größte Bargeldmenge des Jahres gefunden zu haben.

In einer Luftfrachtsendung hätten sie druckfrische Banknoten im Wert von zehn Millionen Guinea-Franc gefunden, sagte ein Sprecher des Hauptzollamts in Düsseldorf am Dienstag. Die Ernüchterung erfolgte prompt bei der Umrechnung. Die zehn Millionen haben einen Gegenwert von knapp 1 100 Euro. Die Lieferung wurde freigegeben. Sie geht an einen Münz- und Scheinehändeler in Amerika. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare