Zigarette setzt Bett in Brand - Hund rettet Mann das Leben

HILCHENBALL - Das Bellen seines Hundes hat einem 56 Jahre alten Mann bei einem Feuer in seiner Wohnung das Leben gerettet. Der Mann aus Hilchenbach bei Siegen war in der Nacht zum Montag mit einer Zigarette in der Hand in seinem Bett eingeschlafen.

Der Glimmstängel setzte die Matratze in Brand. Als seine Wohnung bereits völlig verqualmt war, riss das Hundegebell den Mann aus dem Schlaf. Er versuchte erst, den Schwelbrand selbst zu löschen, rief dann aber die Feuerwehr. Wie die Polizei Siegen am Montag berichtete, kam der Mann mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare