Immer weniger Konfirmanden

Bielefeld - Immer weniger junge Protestanten wollen sich konfirmieren lassen. Während die Kirche im Rheinlnand einen Rückgang um 2700 Konfirmanden in zwei jahren beklagt, sieht es in Westfalen noch vergleichsweise gut aus.

Im Bereich der Evangelischen Kirche im Rheinland feiern in diesem Jahr voraussichtlich rund 23 500 Jugendliche ihre Konfirmation - rund 2700 weniger als vor zwei Jahren (2011: 26 200). Das Gebiet der zweitgrößten deutschen Landeskirche umfasst neben Teilen von NRW auch Gemeinden in Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland.

In der Kirche von Westfalen ist der Rückgang weniger stark. Hier erwartet man in diesem Jahr nach Angaben einer Sprecherin rund 23 000 Konfirmationen. Die Zahl der Konfirmanden sei seit 2009 nur um wenige hundert gesunken. Dennoch sei ein allgemeiner Abwärtstrend bemerkbar, der auch auf den Geburtenrückgang zurückzuführen sei.

Mit der Konfirmation wird in der evangelischen Kirche im Alter um die 14 Jahre der Schritt ins kirchliche Erwachsenenleben gefeiert. Die Konfirmanden bestätigen in einem Gottesdienst ihre Taufe. In der rheinischen Kirche werden mehr als 90 Prozent der evangelisch getauften Kinder später auch konfirmiert.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare