Zahl der Einbürgerungen in NRW 2013 leicht gesunken

DÜSSELDORF - In Nordrhein-Westfalen haben im vergangenen Jahr rund 29.600 Menschen die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Damit lag die Zahl der Einbürgerungen erstmals seit 2008 wieder unter dem Vorjahreswert, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Düsseldorf mitteilte.

Im Jahr 2012 hatten knapp 30.300 Zuwanderer die deutsche Staatsangehörigkeit angenommen. Mehr als jeder dritte Eingebürgerte (10.165) hatte zuvor die türkische Staatsangehörigkeit. Mit deutlichem Abstand folgen ehemalige polnische (1330) und marokkanische (1244) Staatsangehörige auf den nächsten Plätzen der Einbürgerungsstatistik. Gestiegen sind die Einbürgerungen von Zuwanderern aus EU-Staaten, von 4600 auf rund 5500 Personen. Ein Grund dafür ist nach Angaben der Statistiker die EU-Erweiterung. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare