Politesse klagt und bekommt mehr Geld

+
Symbolbild

WUPPERTAL - Eine bei der Stadt Wuppertal beschäftigte Politesse hat vor dem Arbeitsgericht eine bessere Gehaltsklasse erstritten. Ihre Tätigkeit sei höherwertiger als sich das im bisher gezahlten Entgelt ausdrücke, entschied das Gericht am Dienstag.

Die in Teilzeit beschäftigte Politesse erhält nun 98,09 Euro mehr im Monat. Bei einer vollen Stelle wären es 196,18 Euro. Die Klägerin hatte argumentiert, dass sie mindestens zur Hälfte Arbeiten ausübe, die gründliche Fachkenntnisse erforderten.

Das Gericht in Wuppertal verwies darauf, dass sie Kenntnis von Gesetzen und Vorschriften haben müsse und Entscheidungen etwa über das Abschleppen von Autos treffe. Die Entscheidung (Az.: 5 Ca 1287/13) ist nicht rechtskräftig. Auch vier weitere Politessen hatten bei Gericht Erfolg. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare