NRW wird für große Filmproduktionen immer attraktiver

DÜSSELDORF - Nordrhein-Westfalen wird für große Filmproduktionen ein immer beliebterer Drehort. Mit 26,8 Millionen Euro förderte die Film- und Medienstiftung NRW in diesem Jahr 99 Filme - darunter ein Drittel internationale Co-Produktionen, teilte Geschäftsführerin Petra Müller am Mittwoch in Düsseldorf mit.

Diese Quote sei zwar nicht gestiegen, allerdings habe man 2012 ungewöhnlich viele große Produktionen gefördert, zum Beispiel "Der Medicus" von Philipp Stölzl. In NRW drehten unter anderem die Oscar-prämierten Regisseure Ron Howard ("Rush"), Caroline Link ("Exit Marrakech") und Xavier Koller ("Die schwarzen Brüder"). Vor der Kamera standen etwa die Hollywoodstars Tilda Swinton und Ben Kingsley.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare