Bauarbeiten in Richtung Dortmund sind abgeschlossen

Baustelle, Unfall samt Vollsperrung - aber jetzt endlich wieder freie Fahrt auf der A2

+

[Update 16.09 Uhr] Hamm/Lippetal - Wer am Samstag zwischen 9 und 16 Uhr auf der A2 Richtung Dortmund unterwegs war, der musste zwischen Beckum und Hamm-Uentrop Geduld haben: Aufgrund der angekündigten Bauarbeiten war zunächst nur einer von drei Fahrstreifen befahrbar. Und dann gab es auch noch einen Unfall samt Vollsperrung. Jetzt aber sind sowohl die Bauarbeiten abgeschlossen als auch die Unfallstelle geräumt. Also freie Fahrt!

Der Verkehr staute sich im Laufe des Samstags maximal auf einer Länge von acht Kilometer, was allerdings nicht an den Bauarbeiten lag, sondern am Unfall. Der sorgte für einen Stau bis zur Anschlussstelle Oelde.

So ist die aktuelle Verkehrslage vor Ort

Hier lesen Sie unsere Erstberichterstattung

Was Straßen.NRW da am frühen Freitagnachmittag mit wenigen Zeilen mitteilte, birgt durchaus Brisanz in Form von nahezu kalkulierbaren, Verkehrsbehinderungen, die auch an einem Samstag erheblich ausfallen dürften:

Seit 9 und noch etwa bis 16 Uhr werden am Samstag zwischen Beckum und Hamm-Uentrop - also von Hannover in Richtung Dortmund - Fahrbahnschäden repariert.

Der Verkehr werde in diesem Zeitfenster einspurig an der Baustelle vorbei geführt. "Mit Behinderungen ist zu rechnen", so der Landesbetrieb Straßenbau NRW.

Baustelle ist exakt 200 Meter lang

Auf Nachfrage konkretisierte Markus Miglietti, Sprecher von Straßen.NRW in Hamm, diese Angaben: Die Baustelle, die eingerichtet werde, sei 200 Meter lang und befinde sich zwischen den Autobahn-Kilometern 382,6 und 382,8. 

Das ist dort, wo der Elkerbach noch auf Beckumer Stadtgebiet unter der A2 herfließt (siehe Karte ganz unten).

"Also ziemlich genau in der Mitte zwischen Beckum und Uentrop", so Miglietti. Zur Einordnung: Die Anschlussstelle Beckum liegt bei Kilometer 376,7 und Hamm-Uentrop bei 387,7. Der Parkplatz Brunsberg liegt bei Kilometer 384,2 der A2.

Kosten liegen bei 20.000 Euro

Auf besagten 200 Metern muss die Fahrbahndecke abgefräst werden. Danach wird neuen Asphalt eingebracht, der anschließend aushärten muss, was angesichts der guten Wetterprognose relativ schnell gehen soll. 

Diese Maßnahme kostet etwa 20.000 Euro.

Hier wird am Samstag auf der A2 die Fahrbahn repariert

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare