Winterspaß in Winterberg

Schneetransport soll Lifte am Laufen halten

+

WINTERBERG - Im Sauerland laufen die Skilifte trotz Plusgraden. Um den Gästen der niederländischen Krokusferien Pistenspaß zu bieten, kratzen die Betreiber jede Flocke zusammen. Außerdem will die Wintersport-Hochburg mehr Ganzjahres-Angebote entwickeln.

Mit Radladern und Lastwagen wird in Winterberg derzeit Schnee durch die Stadt gefahren. Weil auf dem Kahlen Asten einige Zentimeter Neuschnee gefallen sind, bedienen sich die Betreiber einiger Skigebiete, um ihre Lifte möglichst in den kommenden Tagen weiterlaufen zu lassen. "Schnee ist im Sauerland derzeit das weiße Gold", sagte Winterbergs Tourismusdirektor Michael Beckman am Montag bei der Vorstellung der Jahresbilanz 2013 der Ferienwelt Winterberg.

Die nordrhein-westfälische Wintersport-Hochburg will künftig mehr Ganzjahres-Angebote entwickeln, um den Urlaubern auch ohne Schnee Alternativen zu bieten. In diesem Jahr sollen etwa ein neuer Mountainbike-Park und ein Gesundheitspfad eröffnet werden. Außerdem sucht die Kommune Investoren, die den Bau überdachter Angebote finanzieren wollen. "Wir denken dabei an Dinge wie Kletterhalle, Spielscheune oder eine Eisfläche", sagte Beckmann.

Im vergangenen Jahr ging die Zahl der Übernachtungen in Winterberg um vier Prozent auf knapp über eine Million zurück. Grund sei die Wirtschaftskrise in den Niederlanden. "Wir haben mehr als 30 Prozent Gäste aus den Niederlanden. Da macht sich die Zurückhaltung schon bemerkbar", sagte Beckmann. Die Niederländer kämen kürzer und schauten auch genauer auf den Preis. Das schlug sich in 12 Prozent weniger Übernachtungen nieder. "Das konnte auch das Plus von zwei Prozent bei deutschen Gästen bei weitem nicht ausgleichen", sagte Beckmann.

 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare