Wilder Westen: Eltern mit Pfeil und Bogen bedroht

BIELEFELD - Zuerst bedrohte ein 18-jähriger Mann in Bielefeld seine Eltern mit Pfeil und Bogen, dann lieferte er sich eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei. Am Ende gab es in der Nacht zu Freitag drei Verletzte und mehrere schwer beschädigte Autos, darunter auch Streifenwagen.

Angefangen hatte die Wild-West-Geschichte in der gemeinsamen Wohnung der Familie. Um 1.45 Uhr hatten die Eltern die Polizei gerufen, weil ihr Sohn sie mit der ungewöhnlichen Waffe bedrohte. Vor Eintreffen der Polizei aber war der Mann wieder verschwunden.

Am frühen Morgen fiel er mit einem gestohlenen BMW wegen zu hoher Geschwindigkeit einer Streife auf und ergriff erneut die Flucht. Dabei missachtete der polizeibekannte Mann mit Tempo 170 mehrere rote Ampeln, fuhr in den Gegenverkehr und konnte erst nach einem Zusammenstoß mit einem Polizeiauto gestoppt werden. Zwei Beamte und der 18-Jährige wurden dabei leicht verletzt.

In dem BMW fand die Polizei eine Schutzweste, Pfeile und Bogen sowie eine Axt. Warum der Mann seine Eltern bedroht hat, ist nach Auskunft der Polizei noch offen. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare