Wieder Kritik aus NRW wegen niederländischen Atomkraftwerks

DÜSSELDORF - Die nordrhein-westfälische Landesregierung legt bei ihrer Kritik am niederländischen Atomkraftwerk Borssele nach.

Die Laufzeit des Reaktors an der Nordsee sei bis zum Jahr 2033 verlängert worden, ohne dass die niederländischen Behörden eine grenzüberschreitende Umweltverträglichkeitsprüfung für erforderlich gehalten hätten. Dies bedauere man, teilten das NRW-Wirtschafts- und das Umweltministerium am Mittwoch in Düsseldorf mit. Eine Kernschmelze würde im schlimmsten Fall "schwerwiegende Auswirkungen auch auf Nordrhein-Westfalen" haben.- dpa/lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare