Wie Sie die passende Smartphone-Flatrate finden

+
Um die passende Smartphone-Flatrate zu finden, müssen Sie einiges beachten.

Mobilfunkunternehmen werfen in immer kürzeren Abständen neue Angebote für Smartphone-Flatrates auf den Markt. Normale Verbraucher fühlen sich da leicht überfordert, wenn sie einen neuen Vertrag abschließen wollen.. Wir haben ein paar Tipps, wie Sie sich im Tarifdschungel besser zurechtfinden.

Die Datenmenge bestimmt den Preis

Entscheidend für die Wahl der passenden Smartphone-Flatrate ist, wie intensiv Sie das Internet mobil nutzen. Denn je mehr Daten Sie hin und her schicken, desto teurer wird Ihr Vertrag. Meist haben Sie bei jedem Provider die Wahl zwischen mehreren Volumenpaketen von bis zu 2.000 Megabyte (MB).

Wenn Sie Ihr Mobiltelefon nur nutzen möchten, um E-Mails zu empfangen oder per WhatsApp Geburtstagsgrüße zu verschicken, buchen Sie ein kleineres Paket. Ein Volumen zwischen 200 und 500 MB reicht dann aus. Nutzen Sie Ihr Smartphone dagegen für den Download von Filmen, Musik oder großen Bildern, wird eine geringe Volumengrenze schnell überschritten. Ein Vertrag mit einer Freimenge zwischen 1.000 und 2.000 MB ist dann besser geeignet.

Wenn Sie mehr als die vertraglich vereinbarte Datenmenge laden, drosselt der Provider Ihren Internetzugang auf eine Geschwindigkeit von etwa 64 Kilobit pro Sekunde (kBit/s). Je nach Vertrag waren Sie zuvor bis zu 100-mal schneller unterwegs.

Wägen Sie also ab, ob Sie einen schnellen Zugang mit einem großen Datenvolumen brauchen. Diese Verträge sind meist fast doppelt so teuer wie ein „langsamer“ Zugang mit einem geringeren Volumen.

Telefon verteuert Smartphone-Flatrate

Die Wahl des falschen Telefons verteuert Ihren Vertrag. Die meisten großen Provider wie die Telekom, 1&1 oder Vodafone bieten Smartphones vom Premiummodell bis zum Einsteigermodell an. Dabei gilt: Je aktueller und beliebter ein Modell ist, desto mehr Geld kostet es, wenn Sie es kaufen oder mieten. Das kann Ihre Smartphone-Flatrate teuer machen. Für die meisten Benutzer ist ein günstigeres Modell ausreichend. Wir haben ein paar Tipps, was Ihr Smartphone mitbringen sollte:

  • Achten Sie darauf, dass die neueste Software auf Ihrem Gerät installiert ist oder zumindest per Update nachgeliefert wird. Nur so ist sicher, dass alle Apps funktionieren.
  • Wichtig ist, dass ausreichend Speicher auf dem Smartphone vorhanden ist, damit Musik, Fotos und Spiele genug Platz haben.
  • Ein Steckplatz für eine zusätzliche Speicherkarte ist praktisch, um den Speicher zu erweitern.
  • Probieren Sie, ob das Smartphone ein ausreichend großes und klares Display hat. Das ist wichtig, um die Touchscreen-Tastatur gut bedienen zu können.
  • Wählen Sie ein Gerät mit einer angemessenen Akkulaufzeit. Zwar sind alle Smartphones Stromfresser, aber 24 Stunden bei normaler Nutzung sollte das Gerät durchhalten.
  • Die Wahl des Betriebssystems, also Android, Apple (iOS) oder Windows-Handy, ist entscheidend bei der Auswahl der Apps. Prüfen Sie, ob die Programme, die Sie benötigen, in Ihrem System verfügbar sind.
  • Wollen Sie Ihr Smartphone auch für Videotelefonie einsetzen, braucht es eine Frontkamera.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare