Bis Montagabend

Sturm in NRW: So lange gilt heute die Wetterwarnung

Stürmischer 2. Advent in NRW: Der Deutsche Wetterdienst hat eine Wetterwarnung für den heutigen Sonntag herausgegeben. Diese Stellen sind besonders betroffen.

  • Der Deutsche Wetterdienst hat eine Wetterwarnung für weite Teile von NRW ausgerufen
  • Die Meteorologen warnen vor Sturmböen und herabfallenden Ästen
  • Einige Teile von NRW sind besonders betroffen

Update 9. Dezember:  Die Wetterwarnung für NRW gilt auch noch heute am Montag. Bis 18 Uhr warnt der Deutsche Wetterdienst vor Sturmböen in Höhenlagen. Für diese Regionen gilt die Warnung vor markantem Wetter weiterhin:

  • Hochsauerlandkreis
  • Kreis Olpe
  • Kreis Siegen-Wittgenstein
  • Märkischer Kreis
  • südlicher Kreis Soest
  • östlicher Teil des Oberbergischen Kreises

Wetterwarnung für NRW: Sturmböen erwartet

NRW - Wetterwarnung  für NRW: Der Deutsche Wetterdienst hat für einige Regionen die Stufe 2 ausgerufen - das ist eine Warnung vor markantem Wetter. Betroffen sind vor allem die Höhenlagen.

Vier Stufen ruft der Deutsche Wetterdienst bei Unwetter aus. Dies beginnt mit Wetterwarnungen (Stufe 1), geht weiter mit Warnungen vor markantem Wetter (Stufe 2) und Unwetterwarnungen (Stufe 3) und endet mit Warnungen vor extremem Unwetter (Stufe 4).

Bei der Stufe 2 wird vor herabfallenden Gegenständen gewarnt, zum Beispiel vor Ästen. Diese Warnstufe gilt laut Deutschem Wetterdienst bis Montagabend 18 Uhr.

Wetterwarnung für NRW: Höhenlagen sind betroffen

Betroffen von der Wetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes sind die Höhenlagen in Westfalen, also die Regionen oberhalb von 400 Metern. Dort kann es zu Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten zwischen 60 km/h  und 75 km/h geben. Der Sturm kommt anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf.

Passen Sie in diesen Regionen auf:

Hochsauerlandkreis

Kreis Olpe

Märkischer Kreis

Kreis Soest (südlicher Kreis)

Kreis Siegen-Wittgenstein

Obergischer Kreis

In NRW kommen wir aber noch glimpflich davon. In anderen Regionen Deutschland wird mit deutlich stärkeren Sturmböen gerechnet. So werden auf Helgoland 90 km/h erwartet, im Harz-Gebirge 120 km/h, in Rheinland-Pfalz 60-80 km/h und im Schwarzwald 100 km/h.

Wetterwarnung für NRW: Es bleibt regnerisch

Zwar soll sich das Wetter ab Montag wieder beruhigen - doch die Vorhersagen für die kommende Woche sind alles andere als vorweihnachtlich gemütlich. Das Wetter soll die komplette Woche durchwachsen bleiben. Heißt: Es wird regnerisch, es kommt selten die Sonne durch die Wolkenschicht und die Temperaturen liegen zwischen 5 und 7 Grad. Also leider kein perfektes Wetter für einen Weihnachtsmarkt Besuch wie zum Beispiel auf dem Weihnachtsmarkt in Dortmund oder dem Weihnachtsmarkt in Münster. Ins Wasser gefallen sind auch viele verkaufsoffene Sonntage, zu denen zahlreiche Städte am 2. Advent eingeladen haben.

Wetterwarnung für NRW: Wie wird es Weihnachten?

Die wichtigste Frage bleibt wettertechnisch noch unbeantwortet: Wie wird das Wetter an Weihnachten? Eine seriöse Antwort lässt sich darauf noch nicht geben. Das Wetter lässt sich maximal eine Woche im Voraus vorhersagen - alle andere Vorhersagen beruhen nur auf Wahrscheinlichkeiten.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © Daniel Schröder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare