Wetterdienst warnt vor Gewittern

WESTFALEN - Der Deutsche Wetterdienst warnt am Freitagnachmittag vor Gewittern und Starkregen in großen Teil Nordrhein-Westfalens. Die Warnung gilt erst einmal nur bis 19 Uhr.

Die Hitzewelle geht erst einmal zu Ende. Wurden am Freitag vielerorts in Deutschland noch Werte um 35 Grad erreicht, gibt es am Wochenende einen Temperatursturz um zehn Grad. Begleitet wird die Wetterumstellung, die Tief „Tinke“ aus Westen bringt, von heftigen Gewittern inklusive Starkregen, Sturmböen und Hagel. „Danach können wir wieder besser schlafen und richtig durchlüften“, sagte Meteorologe Thomas Ruppert vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Freitag. Erst Anfang der Woche werden die Gewitterwolken aus Deutschland abgezogen sein.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare