Tägliches Wetter im Juli

Wetter in NRW: Hitzewelle rauscht über das Land - heißester Tag des Jahres

Wetter in NRW: Heute wird der heißeste Tag des Jahres mit Sonne satt, blauem Himmel - und Hitzewarnung. Am Samstag ziehen Gewitter auf.

  • Das Wetter im Juli in NRW steuert zum Monatswechsel auf den Höhepunkt zu.
  • Heute wird der bislang heißeste Tag des Jahres.
  • Für das Wochenende kündigen sich neben heißen Temperaturen aber auch Gewitter an.

Update, 31. Juli, 7.11 Uhr: In Nordrhein-Westfalen wird es heiß: Mit bis zu 36 Grad wird der Freitag der bislang heißeste Tag des Jahres. Für die Region westlich der Rheinschiene gab der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Essen eine amtliche Hitzewarnun g heraus. Auch in anderen Teilen des Landes werden hohe Temperaturen erwartet - in Westfalen bis zu 34 Grad und selbst im höheren Bergland bis zu 30 Grad. Die Hitze wird von blauem Himmel und Sonnenschein begleitet, nur vereinzelt ziehen laut DWD-Prognose Wolken durch NRW. 

Auf den heißen Tag folgt in den Ballungsregionen Ruhrgebiet, Düsseldorf, Köln und Aachen eine sogenannte "tropische Nacht": Nach Angaben der DWD-Meteorologen werden die Temperaturen in der Nacht zu Samstag nicht unter 20 Grad sinken. Allerdings zieht es sich in der Nacht zusammen, ab dem frühen Samstagmorgen ist mit Schauern und ersten Gewittern zu rechnen. 

Wetter in NRW: 30-Grad-Marke beinahe geknackt

Update, 30. Juli, 7.45 Uhr: Es wird heiß in NRW: Die 30-Grad-Marke wird beinahe geknackt. In manchen Regionen wie der Kölner Bucht reichen die Temperaturen bis zu 29 Grad. Auch sonst spielt das Wetter mit: Nur dünne Wolkenfelder durchziehen am Vormittag den sonst blauen Himmel, teilt der DWD mit. Ein sonniger Donnerstag steht bevor.   

Update, 29. Juli, 7.45 Uhr: Angenehme 20 bis 24 Grad, allenfalls leichte Bewölkung und definitiv kein Regen: Der heutige Mittwoch wird ein sehr schöner wie unspektakulärer Sommertag, der sich mutmaßlich sehr viel angenehmer anfühlt als die kommenden Tage. Dann nämlich klettern die Temperaturen nach den Vorhersagen der Meteorologen deutlich über die 30-Grad-Marke. Es wird heiß - selbst die Nächte auf Freitag und Samstag versprechen kaum Abkühlung. Also: Noch mal richtig tief durchatmen.

Update, 28. Juli, 8.15 Uhr: Wenn man so will, dann gönnt sich der Hochsommer am heutigen Dienstag nach einer ungewöhnlich warmen "Tropennacht" mit verbreitet zwischen 16 und 20 Grad noch einmal eine kleine Verschnaufpause, ehe es an den nächsten Tagen immer heißer wird (Freitag und Samstag über 30 Grad). 

Die Meteorologen sagen für heute Temperaturen von 21 bis 24 Grad voraus, dabei scheint längst nicht immer die Sonne. Der Himmel ist bisweilen auch bedeckt, leichte Schauer sind vor allem vormittags möglich. Es könne "auffrischenden Westwind und gelegentlich starke Böen um 50 km/h geben", so die Vorhersage des Deutschen Wetter-Dienstes (DWD). 

Wetter in NRW: 30-Grad-Schallmauer wird angekratzt

Update, 27. Juli, 8.10 Uhr: Die neue Woche beginnt in NRW mit hohen Temperaturen, aber auch mit vereinzelten Schauern aus einer zunächst noch dichten Wolkendecke. Das sagen die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Essen.

Vor allem am Vormittag ist es laut Vorhersage noch weit verbreitet bedeckt. Örtlich werden Schauer erwartet, zum Nachmittag hin lockert es aber zunehmend auf. Deshalb klettern die Temperaturen auf bis zu 29 Grad, im Hochsauerland aber nur bis zu 21 Grad.

Update, 26. Juli, 9.20 Uhr: In NRW haben schon in der Nacht zu Sonntag Starkregen und vereinzelt Gewitter das Wetter beherrscht. Außerdem erwartet die Menschen in Nordrhein-Westfalen kräftiger Wind mit teils stürmischen Böen. Im Tagesverlauf lockere es aber zusehends auf, auch die Sonne komme zum Vorschein - bei Temperaturen bis zu 25 Grad, schreibt dpa.

Wetter in NRW: Meteorologen rechnen mit viel Regen

Update, 25. Juli, 8.20 Uhr: Heute wird in NRW viel Regen erwartet. Die Meterologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sagen voraus, dass ab dem Mittag an einigen Orten Schauer runterkommen, vor allem im Nordwesten.

In der Nacht zu Sonntag werden die Schauer dann stärker und zum Teil gibt es auch kräftigen Regen, der über mehrere Stunden anhalten kann. An einigen Orten werden sogar kleinere Gewitter vorhergesagt.

Die Temperaturen sind mit Höchstwerten von 24 bis 28 Grad recht angenehm. In der Nacht bleibt es bei 17 bis 14 Grad. Die Sonne zeigt sich heute allerdings kaum. Nur im Süden von NRW gibt es laut DWD zeitweise größere Auflockerungen der Bewölkung.

Wetter in NRW: Regen zieht wieder über das Land

Update, 24. Juli, 6.51 Uhr: Heute könnte es sein, dass der Himmel seine Schleusen nach einigen Tagen Pause wieder einmal öffnet. Nach den aktuellen Vorhersagen der Meteorologen haben wir es einmal mehr mit einem Sonne-Wolken-Mix mit 22 bis 24 Grad in NRW zu tun, von den Niederlanden her drohen aber vor allem ab dem Nachmittag örtlich Schauer. Gewitter sind allerdings nicht zu befürchten.

Wetter in NRW: Am Wochenende droht Regen

Und schauen wir schon einmal aufs Wochenende: Am Samstag wird es überwiegend bewölkt, im Lauf des Tages gibt es laut Prognose des Deutschen Wetter-Dienstes (DWD) Regenschauer. Dazu steigen die Temperaturen leicht auf bis zu 27 Grad

Wolken und Regen bestimmen auch das Wetter am Sonntagmorgen. Später am Tag lockert es etwas auf und der Regen geht in einzelne Schauer über. Auch kurze Gewitter sind möglich.

Update, 23. Juli, 7.30 Uhr: Das wird ein schöner Donnerstag in NRW! Die Wetterexperten sagen für heute in der Spitze Temperaturen von bis zu 25 Grad voraus, verbreitet ist mit 20 bis 22 Grad zu rechnen. Vielerorts strahlt die Sonne über viele Stunden vom blauen Himmel. Auch heute sind die wenigen Wolken harmlos und bringen keine Niederschläge. Es ist nur sehr mäßig windig.

Wetter in NRW: Meteorologen sehen Sonne und Wolken

Update, 22. Juli, 7.09 Uhr: Wir erleben am heutigen Mittwoch in Sachen Wetter nach Vorhersagen der Meteorologen quasi eine Kopie des Vortages: Bei Höchsttemperaturen von rund 20 Grad wechseln sich Sonne und Wolken im Tagesverlauf ab, es bleibt vor allem im gesamten Land trocken. Eine gute Gelegenheit für Aktivitäten im Freien: Radeln, Spazierengehen, Schwimmen...

Update, 21. Juli, 7.57 Uhr: Nach einem attraktiven Start in den Tag mit blauem Himmel, Sonnenschein und leichten Nebelschwaden erwarten die Meteorologen für den heutigen Dienstag in NRW erneut eher wechselhaftes Wetter. So werden sich verbreitet Wolken vor die Sonne schieben, wärmer als 18 bis 23 Grad wird es dabei nicht. Immerhin: Regenfälle sagen die Wetterexperten nicht voraus - auch nicht für die Nacht auf Mittwoch. 

Wetter in NRW: Erst regnerisch, dann Sonne

Update, 20. Juli, 9.20 Uhr: Die Woche beginnt teilweise regnerisch in NRW. Das Wetter soll aber im Laufe des Tages aufreißen, die Menschen erwartet ein Mix aus Sonne und Wolken. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sollten die Regenwolken, die noch am Montag in Teilen des Landes Schauer bringen sollten, ab dem Abend weiterziehen. Der Dienstag wird dann sonniger und trocken, im Norden des Landes bleibt es allerdings bewölkt. Die Temperaturen liegen bei 19 bis 23 Grad. 

Update, 17. Juli, 9.30 Uhr: Freude in NRW: Wärme und Sonne sollen am Wochenende Einzug erhalten. Mit Temperaturen bis zu 30 Grad kann man rechnen. Das Wetter soll am Wochenende in Nordrhein-Westfalen beständig bleiben , berichtet der Deutsche Wetterdienst (DWD). 

Wetter in NRW im Juli: Der Donnerstag bleibt verregnet

Update, 16. Juli, 9 Uhr: Yvonne sorgt weiter für Dauerregen: Tief liegt weiterhin östlich von Deutschland und lässt noch wenig Sonne durch. Aber: Ein Hoch ist auf dem Vormarsch, bringt Norddeutschland sogar am Donnerstag schon Sonnenschein. In NRW bleibt es aber trüb, Regen und Nieselregen wechseln sich ab, sagen die Meteorologen von wetter.com. Sonne taucht auf der Vorschaukarte für heute in der Westhälfte gar nicht auf. Doch langsam und pünktlich zum Wochenende könnte sich die Wetterlage dann auch bei uns verbessern, sagen die Wetterexperten. 

Update, 15. Juli, 7.30 Uhr: Tief Yvonne bringt ziemlich ungemütliches Wetter. Die Meteorolgen von wetter.com liefern trübe Aussichten für diesen Mittwoch: "Mit Hitze haben wir nichts mehr zu tun". Der Regen könnte Teile von NRW allerdings im Verlauf des Tages verschonen. Die Temperaturen erreichen gerade so die 20-Grad-Marke, prognostizieren die Wetter-Experten. 

Wetter in NRW: Wolken und Regen, Regen, Regen

Update, 14. Juli, 6.57 Uhr: Das Wetter in NRW bringt am Dienstag zunehmend Wolken und am Nachmittag sowie in der Nacht zum Mittwoch zeitweise Regen. Das geht aus Informationen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hervor.

Am Dienstagvormittag soll es in der Südosthälfte von NRW noch heiter werden. Am Mittag dann auch in dem Teil des Landes zunehmend stark bewölkt. Zunächst soll es am Niederrhein und im westlichen Münsterland, am Abend auch im Osten und Süden gebietsweise etwas Regen geben, im Sauerland und in Ostwestfalen schauerartig. "Höchstwerte im Nordwesten und im höheren Bergland um 20 Grad, von Köln bis Siegen 25 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest bis Nordwest", heißt es vom DWD weiter.

Juli

Tage

31

Klima 

wechselhaft bis warm/heiß

Besonderheiten

"Hundstage" vom 22.7. bis 22.8.

Update, 13. Juli, 8.51 Uhr: Das NRW-Wetter wird zum Wochenstart wechselhaft. Es wird sonnig und trocken, ab Mittag ziehen allerdings hohe Wolkenfelder und lockere Quellwolken über das Land hinweg, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 18 Grad auf dem Kahlen Asten und 27 Grad im Rheinland. Am Dienstag und Mittwoch wird es kühler.

Wetter in NRW: So sieht die Lage heute aus

Update, 11. Juli, 8.40 Uhr: Der Samstag bleibt bewölkt. Aber gute Nachrichten für NRW: Das Wetter nimmt Fahrt auf. In den nächsten Tag soll es wärmer werden. Und trocken bleiben. Schon am Samstag ist nach dem Tief und der Kaltfront mäßig warme Meeresluft zu erwarten teilt der DWD mit. 

Update, 10. Juli, 6.32 Uhr: Auch am Wochenendanfang bleibt das Wetter in NRW erstmal kalt und verregnet. DieKaltfront eines Tiefs, das den Kern in Norddeutschland hat, überquert von Nordwesten kommend Nordrhein-Westfalen am Freitag, geht aus Informationen des DWD hervor. Heute Morgen soll es erst stark bewölkt sein, im Laufe des Tages soll aber einFlickenteppich aus der Wolkendecke werden. Höchsttemperaturen zwischen 18 und 22 Grad. 

Update, 12. Juli, 9.43 Uhr: Heute am Sonntag wird es schön: Endlich mal wieder ein Tag ohne Regen.  Die Höchsttemperatur liegen bei 20 bis 23 Grad. Nordrhein-Westfalen gerät zunehmend unter Hochdruckeinfluss. Die zuvor eingeflossene mäßig warme Meeresluft wird dabei allmählich erwärmt.

Update, 9. Juli, 7.10 Uhr: Für den heutigen Donnerstag erwarten die Meteorologen vom Deutschen Wetterdienst wieder einmal Regen. Doch ein Hoffnungsschimmer ist in Sicht. Bei Höchsttemperaturen zwischen 19 und 23 Grad sollte es in der Südwesthälfte von NRW im Laufe des Tages Auflockerungen geben.

Update, 8. Juli, 9.15 Uhr: Regen, Regen, Regen: An diesem Mittwoch bleibt es nass in NRW15 bis 20 Liter Regen können in NRW fallen, prognostizieren die Experten von wetter.de. Wie ein Band ziehen sich die Niederschläge über die Mitte Deutschlands. Die Sonne lässt sich in NRW so gut wie gar nicht blicken. Temperaturen um17 Grad erwarten die Meteorologen von kachelmannwetter.de

Wetter in NRW: Das sieht nicht nach Hochsommer aus

Update, 7. Juli, 7.38 Uhr: Das Gute vorab: Es gibt heute keine Wetterwarnungen für NRW, doch nach richtigem Hochsommer sieht das nicht aus. Laut Deutschem Wetterdienst bleibt es zwar heiter bis wolkig, aber richtige Sommer-Temperaturen erreicht das Wetter heute nicht. So sind für NRW 18 bis 22 Grad angesagt. Zwischendurch sind leichte Schauer möglich. In der Nacht wird es dann deutlich kälter (13 bis 11 Grad), die starke Bewölkung kommt wieder und es soll regnen.

Update, 6. Juli, 9.20 Uhr: Die neue Woche startet in NRW mit einer Kaltfront und kühler Meeresluft, so ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am frühen Montagmorgen. Im Tagesverlauf sollten sich am Montag bei Temperaturen von 18 bis 22 Grad Schauer und Gewitter ausbreiten.

Für die Jahreszeit sei es zudem "ungewöhnlich windig", so der DWD-Experte. Stürmische Böen seien möglich. In der Nacht sei es demnach mit neun bis 14 Grad kühl. 

Der Dienstag wird laut DWD dann freundlicher - allerdings mit dichten Wolkenfeldern. Es bleibe aber überwiegend trocken mit Temperaturen bis 21 Grad. Zeitweise gebe es heitere Abschnitte. Im Wochenverlauf sei dann am Mittwoch und Donnerstag wieder mit wenig Sonne und Regen zu rechnen.

Wetter in NRW: Es wird ungemütlich

Update, 5. Juli, 8.45 Uhr: Heute wird es recht ungemütlich in NRW. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet, dass es windig wird - im Norden sogar stürmisch. Am Abend lassen die Böen dann aber nach. Dazu gibt es viele Wolken und immer wieder stellenweise etwas Regen.

Die Höchsttemperaturen liegen am Sonntag zwischen 22 und 26 Grad. In der Nacht zu Montag gibt es noch zwischen 13 und 9 Grad. Dann wird die Bevölkung teils stärker, teils aber auch aufgelokcert. Die Nacht bleibt meist regenfrei.

Update, 4. Juli, 8.40 Uhr: Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) wird es heute tagsüber windig, dabei nimmt die Bewölkung zu und es gibt zeitweise Regen. In der Nacht zum Sonntag lässt der Wind nach, sonst wenig Wetteränderung.

Am Samstagvormittag und im weiteren Tagesverlauf ist es stark bewölkt oder bedeckt und es gibt zeitweise leichteren teils schauerartigen Regen. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 20 Grad im Norden sowie in den Hochlagen und bis 24 Grad im Rheinland. Ab dem späten Vormittag gibt es vor allem im Aachener Raum und in der Eifel sowie in freien Lagen einzelne starke Böen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest. Am Abend lässt der Wind wieder nach.

Wetter in NRW: Wolken im Juli

Update, 3. Juli, 7.50 Uhr: Das Wetter am Wochenende in NRW hält sich bedeckt. Zwar bleibt es am Freitag zumeist trocken, aber während des Samstags soll sich die Wolkendecke am Himmel verdichten, geht aus Angaben des Deutschen Wetterdienstes DWD hervor. Die Höchsttemperaturen betragen zwischen 21 Grad im Nordwesten und 25 Grad. In der Nacht zum Sonntag kühlt es demnach auf bis zu 14 Grad ab. Im Laufe des Tages bleibe es bedeckt. Bei Temperaturen zwischen 21 und 25 Grad kann es laut DWD auch immer wieder regnen.

Update, 2. Juli, 8.14 Uhr: Stark bewölkt, vereinzelt Regen, steigende Temperaturen: Das Wetter in NRW bleibt weiter wechselhaft. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) zeigt sich hin und wieder die Sonne. Am Donnerstag regnet es ab und zu mal, allerdings nicht mehr so viel wie am Mittwoch. Es ist teilweise stark bewölkt und auch Gewitter wie am Mittwoch sind bei Temperaturen von 20 bis 23 Grad nicht ausgeschlossen.

Wetter in NRW: Stürmischer Start in den Juli

Update, 1. Juli, 8.38 Uhr: Der Juli beginnt stürmisch. Ein Tiefausläufer zieht heute mit Regen und Gewitter über Nordrhein-Westfalen hinweg, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Insbesondere in einem Streifen vom Niederrhein über das Ruhrgebiet und das südliche Münsterland bis nach Ostwestfalen sowie im Bergischen Land sind bis Regenmengen von bis zu 40 Litern pro Quadratmeter möglich.

In den südlichen Landesteilen von NRW erwartet der DWD am Nachmittag auch einzelne, kräftigere Gewitter mit Starkregen, Sturmböen und Hagel. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 21 und 26 Grad.

Wetter in NRW: Der Juli kann sich nicht entscheiden

Das Wetter im Juli kann sich noch nicht so recht entscheiden. Von extremer Hitze mit möglichen rekordfähigen Temperaturen bis hin zum Unwetter und Kälteschauern kann alles dabei sein. Bevor wir in die Zukunft blicken, ein kleines Resümee zum Juniwetter: Bei einer Durchschnittstemperatur von 15,4 Grad (Mittelt von 1961 bis 1990) war der diesjährige Juni 2020 etwas wärmer. Die Durchschnittstemperatur: 16,9 Grad.  In NRW fängt der Juli an, wie der Juni geendet hat: Mit Wolken und kühlem Wind. 

Allerdings beginnt das Wetter am 1. Juli etwas schlechter: Nicht nur Wolken hängen am Himmel, auch soll es nass werden, berichtet wa.de*. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt in NRW vor Gewittern, vor allem im Süden bestehe am Nachmittag Gefahr durch teils kräftige Gewitter - dort seien auch Sturmböen und schwere Sturmböen möglich.

Wetter im Juli in NRW: Sonne nach Wolkenfront? Sommer kommt zurück

Doch der Achterbahnsommer geht weiter: Nachdem der Tag schlecht beginnt, nimmt das Wetter im Laufe des Tages in NRW Fahrt auf. Nach Regen und Sturmböen erreicht der erste Tag im Juli warme Temperaturen von 21 bis zu 26 Grad. Doch Hoffnung ist in Sicht: Das Wetter in Nordrhein-Westfalen wird langsam besser.

In der Nacht zu Donnerstag ist laut den Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes mit abziehenden Niederschlägen in NRW zu rechnen außerdem kann es gebietsweise zu Auflockerungen kommen. Das Wetter wird schon Anfang Juli besser, die Sonne ist in den Startlöchern.

Urlaub zuhause: Angesichts der Temperaturen im Juli 2020 könnte die Aussicht gar nicht so verekhrt sein. Das Wetter spielt- zumindest teilweise - mit.

Laut der Langzeitprognose des amerikanischen Wetterinstituts National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) könnte das Wetter im Juli 2020 sogar noch Rekorde brechen: Eine Hitzewelle soll über das Land heranbrausen. Besonders an den Hundstagen vom 22. Juli bis 22. August können hohe Temperaturen erreicht werden. Auch in NRW wird es heiß. Allerdings ist ein Rekordsommer nicht wirklich wünschenswert.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare