Westfalenhallen-Besucher wird angefahren und stirbt

Dortmund - Ein 23-jähriger Mann aus Ludwigsburg ist nach einem Besuch in den Dortmunder Westfalenhallen am Sonntagmorgen gegen 6.20 Uhr überfahren worden. Er starb an den Unfallverletzungen in einer Dortmunder Klinik, wie die Polizei mitteilte.

Der 23-Jährige habe die Straße auf Höhe der Westfalenhalle 1 betreten und sei dort von einem Kleintransporter, der in Fahrtrichtung Unna unterwegs war, erfasst worden. Der 58 Jahre alte Fahrer und seine Beifahrerin erlitten laut Polizei einen Schock und wurden ärztlich versorgt.

Die Westfalenhallen hatten sich in der Nacht auf Sonntag für ein Musikevent in eine Art Großraumdisco verwandelt. Bis 7.40 Uhr war der Rheinlanddamm in Richtung Unna gesperrt und der Verkehr wurde abgeleitet. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 EUR. - dpa/WA

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare