Unfallflucht an der B1 in Dortmund

Joggerin an Westfalenhalle von Auto erfasst - Fahrer sieht sie an und haut ab

+
Joggerin an Westfalenhalle von Auto erfasst - Fahrer sieht sie an und haut ab

Eine Joggerin (27) ist an den Dortmunder Westfalenhallen von einem Auto erfasst und verletzt worden. Der Fahrer fuhr weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Ersten Erkenntnissen zufolge joggte die Dortmunderin am Freitag (6.12.) gegen 17.15 Uhr an den Westfalenhallen über den Parkplatz A1 in Richtung Westen. An der Ausfahrt zur B1 (Rheinlanddamm), in Höhe der Westfalenhalle 1, kam aus Richtung Westen ein schwarzer Kombi.

Als dieser offenbar ohne zu blinken auf den Parkplatz fahren wollte, erfasste er die 27-Jährige. Der Fahrer hielt zunächst an und schaute aus dem Auto heraus. Dann fuhr er jedoch weiter. Die Dortmunderin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist nur bekannt, dass es sich bei dem flüchtigen Wagen um einen dunklen (wahrscheinlich schwarzen) Kombi handelt. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeiwache in Dortmund-Mitte unter 0231-132-1121.

In Wuppertal erschossen Polizisten einen Mann. Der hatte vorher Autos mit einem Hammer demoliert. Jetzt gibt es Fragen. In NRW wird es am Sonntag stürmisch: Vor allem in diesen Städten und Kreisen. Das könnte auch einige Weihnachtsmärkte betreffen. In vielen NRW-Städten haben am Sonntag zudem die Geschäfte auf. - eB/dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare