Werler Politiker Uhlenberg ist neuer Landtagspräsident

Strahlend und sichtlich stolt auf das neue Amt: Eckhard Uhlenberg nach seiner Wahl im Landtag.

DÜSSELDORF ▪ Es ist sein großer Tag geworden: Der Werler Eckhard Uhlenberg wurde gestern mit großer Mehrheit (158 Ja-Stimmen, 87 Prozent) zum zum neuen Landtagspräsidenten gewählt. Ihm gelang damit die Krönung seiner politischen Laufbahn, zumal der dienstälteste Abgeordnete auch viele Stimmen aus den Reihen der künftigen Regierungsfraktionen von SPD und Grünen erhielt.

Der 62-Jährige ging in seiner Antrittsrede auf das schwierige Wahlergebnis des 9. Mai ein. Die Entscheidung der Wähler erfordere „Kreativität“, ermahnte er die Abgeordneten. Einen Schwerpunkt seiner Arbeit will der gelernte Landwirt auf das Ziel einer höheren Wahlbeteiligung legen: „Wir müssen uns sehr ernsthaft vornehmen, wieder mehr Menschen zu gewimmen, im besten Sinn bei künftigen Wahlen Partei zu ergreifen“, sagte Uhlenberg unter Beifall aller Fraktionen.

Uhlenberg trat noch gestern nachmittag von seinem Amt als NRW-Umweltminister zurück, das nun Wirtschaftsministerin Christa Thoben kommissarisch übernimmt.

Aufregung gab es anschließend um die Wahl der vierten Vize-Präsidentin. Linke-Politikerin Gunhild Böth fiel im ersten Wahlgang durch, wurde im zweiten Wahlgang dann aber doch gewählt. Vor allem CDU- und FDP-Politiker hatten Vorbehalte, weil Böth in einem Interview die DDR nicht pauschal als Unrechtsstaat bezeichnen wollte. Auch aus dem rot-grünen Lager fehlten ihr im ersten Wahlgang stimmen.

Unterdessen ist SPD-Landeschefin Hannelore Kraft heute dringend auf die Linke-Fraktion angewiesen, wenn sie den Machtwechsel vollziehen und sich zur Ministerpräsidentin wählen lassen will. SPD und Grünen fehlt eine Stimme zur absoluten Mehrheit. Nur mit Enthaltungen der Linke-Fraktion kann Kraft im zweiten Wahlgang mit einfacher Mehrheit zur Regierungschefin gewählt werden. CDU und FDP wollen geschlossen gegen sie stimmen

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare