Weniger Bauernhöfe in NRW

+

DÜSSELDORF - Die Zahl der Bauernhöfe in Nordrhein-Westfalen geht weiter zurück. 2013 gab es etwa 34 300 landwirtschaftliche Betriebe, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch in Düsseldorf mit.

Gegenüber 2010 ging damit die Zahl der Bauernhöfe um 1447 beziehungsweise vier Prozent zurück. Jedoch blieb die Gesamtgröße der genutzten Flächen nahezu unverändert: Bewirtschaftet wurde eine Fläche von 1,46 Millionen Hektar. In dem Zeitraum erhöhte sich die Fläche pro Betrieb im Schnitt um 4,4 Prozent auf 42,7 Hektar.

Hochburg ist das Münsterland: Hier befinden sich mit 10 500 knapp ein Drittel aller Bauernhöfe in NRW. Die Zahl der Betriebe in der Landwirtschaft geht seit Jahrzehnten zurück. Nach Angaben der Landwirtschaftskammer waren es 1949 noch über 267 000 Betriebe. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare