Anmeldezahlen der Hauptschulen auf dem Tiefpunkt

WESTFALEN - Der Niedergang der Hauptschule erreicht mit dem kommenden Schuljahr einen historischen Tiefpunkt in Nordrhein-Westfalen: Erstmals gehen weniger als zehn Prozent der neuen Fünftklässler von der Grundschule auf eine Hauptschule über.

Wie NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) am Freitag in Düsseldorf berichtete, steigt dagegen weiterhin die Übergangsquote zum Gymnasium: 41 Prozent der Grundschulabsolventen setzen ihre Schullaufbahn nächste Woche an einem der über 600 Gymnasien des Landes fort.

Immer mehr Schulen bieten schulformübergreifendes Lernen und Ganztagsunterricht an. Dies seien wichtige Voraussetzungen für mehr Chancengerechtigkeit, sagte Löhrmann. - lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare