1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Weihnachtsferien in NRW wegen Omikron vor Verlängerung? Andeutung von Wüst

Erstellt:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Wegen der Omikron-Variante könnten die Weihnachtsferien 2021 in NRW verlängert werden. Worte von NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst ließen jüngst aufhorchen.

Hamm - Die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen hatte sich früh festgelegt und ist von diesem Plan nicht abgewichen: Trotz der wieder besorgniserregenden Lage rund um das Coronavirus und der neuen Omikron-Variante starten die Weihnachtsferien 2021/22 - anders also noch im Vorjahr - nicht früher.

LandNordrhein-Westfalen
Fläche34.098 km²
HauptstadtDüsseldorf

Verlängerung der Weihnachtsferien in NRW: Statement von Hendrik Wüst lässt aufhorchen

Das bedeutet: Bis einschließlich 23. Dezember gehen Kinder und Jugendliche noch in die Schule, sofern diese nicht bewegliche Ferientage eingesetzt hat. Bis zum Schluss hatte NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) diesen Schritt verteidigt, die Weihnachtsferien in NRW nicht früher beginnen zu lassen und damit im Vorfeld zu verlängern.

„Wir haben die Schulen vor den Weihnachtsferien offengehalten und dafür gesorgt, dass die Kinder in dieser Woche dreimal getestet werden“, sagte der Landeschef am Dienstag (21. Dezember), dem Morgen des Bund-Länder-Treffens zur Verschärfung der Corona-Regeln wegen Omikron, bei WDR2. In Bezug auf Omikon ist derweil Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) ein gefährlicher Versprecher unterlaufen, wie RUHR24.de* berichtet.

Verlängerung der Weihnachtsferien in NRW ein Thema? Hendrik Wüst schließt es nicht aus

Klar ist, dass es nach Weihnachten zu verschärften Kontaktbeschränkungen auch für Geimpfte kommen wird. Das hatte Hendrik Wüst bereits bestätigt. Trifft das bald auch auf Schüler zu?

Die Weihnachtsferien 2021/22 dauern in NRW bis zum 8. Januar, erster Schultag wäre damit der Montag, 10. Januar 2022. „Stand heute bleibt es dabei“, sagte Hendrik Wüst am Dienstag (21. Dezember). Und ließ sich mit dem „Stand heute“ ein Hintertürchen. Eine Verlängerung der Weihnachtsferien in NRW scheint damit nicht gänzlich ausgeschlossen.

So denken offenbar auch etliche Schulleitungen in NRW. Einige baten die Schüler, in der Schule gelagerte Bücher vor den Weihnachtsferien mit nach Hause zu nehmen oder die Zugänge zu den Online-Lern-Plattformen zu überprüfen, da wegen der aktuellen Prognosen zum Pandemiegeschehen Einschränkungen im Präsenzunterricht nicht auszuschließen seien.

Ministerpräsident Wüst besucht Soldaten im Gesundheitsamt.
Weihnachtsferien 2021 wegen Corona in NRW verlängert? Wüst lässt aufhorchen. © Roland Weihrauch/dpa

Verlängerung der Weihnachtsferien in NRW: Schulen bereiten sich vor

Die Landesregierung werde „natürlich genau auf die Entwicklung“ schauen, sagte Wüst. Aber das vorderste Ziel bleibe es in NRW weiterhin, den Schülern so viel Präsenzunterricht wie möglich anzubieten. „Wir müssen darauf achten, dass Kinder keinen großen Schaden nehmen.“

Es könnte aber auch ein ähnliches Modell für die Schulen in NRW geben wie in den Niederlanden, die wieder im Lockdown sind: Die dortige Regierung hatte bereits alle Schulen und Bildungseinrichtungen gebeten, sich in der ersten Woche nach den Ferien - also auch ab dem 10. Januar - auf Distanzunterricht vorzubereiten. Eine genaue Entscheidung soll es in den Niederlanden am 3. Januar geben.

Auch die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) könne sich vorstellen, die Weihnachtsferien zu verlängern oder Homeschooling kurzzeitig wieder einzuführen. „Distanzunterricht für eine begrenzte Zeit nach den Weihnachtsferien kann eine Möglichkeit sein, die Verbreitung der Omikron-Variante zu erschweren“, sagte die Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Maike Finnern, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Dies müsse aber eine Ausnahme bleiben, die allein der aktuellen Situation geschuldet sei, erklärte sie. *wa.de und RUHR24.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare