Geschäft läuft gut

Weihnachts-Leckereien sind schon Verkaufsrenner

AACHEN - Ist denn jetzt schon Weihnachten? Mancher reibt sich beim Anblick von Spekulatius und Printen im Supermarkt verwundert die Augen. Aber der Verbraucher greift zu.

Der Start ins Geschäft mit Herbst- und Weihnachtsgebäcken ist nach Angaben des Marktführers Lambertz besser als im vergangenen Jahr. Wenn das Wetter mitspiele und es nicht noch mehrere Wochen lang warm werde, könnte das Geschäft deutlich besser laufen als im vergangenen Jahr, sagte Alleininhaber Hermann Bühlbecker. Das Unternehmen will am Donnerstagnachmittag seine Bilanz 2012/2013 vorlegen.

In Deutschland gebe es manchmal die Diskussion, warum die ersten Dominosteine schon im September in den Regalen lägen. "Wenn die ersten kühlen Tage kommen, wollen die Leute herbstliche Gebäcke haben", sagte Bühlbecker. "Der Handel würde diese Produkte nicht Anfang September in die Regale stellen, wenn der Verbraucher sie nicht kaufen würde", sagte Bühlbecker. Der Handel sei zurzeit mit dem Verkauf sehr zufrieden.

Je kühler es sei, desto größer sei der Appetit. Der Pro-Kopf-Verbrauch liege bundesweit stabil bei etwa einem Kilogramm in der kurzen Zeit von September bis Weihnachten. "Man kann sagen, dass das ein sehr stabiler Markt ist, der mehr beeinflusst wird durch Temperatur als durch Konjunktur", sagte Bühlbecker, auch Vorstand der Deutschen Backwarenindustrie. Die Produkte seien nicht an Weihnachten gebunden, aber wegen der Schokolade an kühle Temperaturen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare