Warendorf: Nach 20 Jahren ohne Führerschein angehalten

WARENDORF - Nach 20 Jahren ohne Führerschein ist ein 54-Jähriger am Mittwoch von der Polizei Warendorf erwischt worden. Die Beamten hielten den Fahrer an, weil er mit 124 Stundenkilometern durch eine Tempo-50-Zone raste.

Als die Polizisten daraufhin seine Fahrerlaubnis sehen wollten, gestand er ihnen, seit 20 Jahren keinen Führerschein zu besitzen. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Außerdem muss er wegen zu hoher Geschwindigkeit mit einem Bußgeld von mindestens 600 Euro und vier Punkten rechnen. Die Polizisten nahmen dem 54-Jährigen nach eigenen Angaben vorsichtshalber die Autoschlüssel ab.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare