Vorerst keine Minikameras für Streifenpolizisten

+
Eine "Bodycam", eine winzige Videokamera auf der Schulter eines Polizisten, aufgenommen am 27. Mai in Frankfurt.

DÜSSELDORF - Mini-Schulterkameras für Polizisten im Streifendienst wird es in Nordrhein-Westfalen vorerst nicht geben. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) will erst eine gründliche Auswertung der Pilotversuche in Hessen abwarten.

Die bisherige Datenbasis sei zu klein für einen Beweis, dass die Kameras tatsächlich Attacken gegen Polizisten verhindern, sagte Jäger am Donnerstag im Düsseldorfer Landtag. Die CDU-Landtagsfraktion forderte dagegen, einen Testlauf auch in NRW zu starten. Grüne, FDP und Piraten sind dagegen.

Als erstes Bundesland testet Hessen die Minikameras seit einem Jahr in zwei Frankfurter Stadtteilen. Der Versuch ist inzwischen auf Wiesbaden und Offenbach ausgeweitet worden. Bei den Einsätzen werden nur Bilder, kein Ton aufgezeichnet. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare