Die Fahrbahndecke wurde stark beschädigt

Vollsperrung auf der A2: Sprinter fängt Feuer - Fahrbahn stark beschädigt

+
Die Aufräumarbeiten dauern an.

Der Fahrer aus den Niederlanden konnte den Sprinter noch auf den Seitenstreifen lenken. Dennoch trägt die Straße erhebliche Schäden davon.

Ein Mercedes Sprinter geriet auf der A2 in der Nacht auf Donnerstag in Flammen. Er war auf der Autobahn in Fahrtrichtung Hannover zwischen den Anschlussstellen Veltheim und Bad Eilsen unterwegs. 

Gegen 0.50 Uhr fing das Auto auf der rechten Fahrbahn Feuer. Der niederländische Fahrer konnte das Fahrzeug noch auf den Standstreifen bewegen, bevor er sich in Sicherheit brachte. Er blieb unverletzt.

Vollsperrung auf der A2

Für die Lösch- und Reinigungsarbeiten musste die A2 für etwa sieben Stunden voll gesperrt werden. Seit acht Uhr führt die Autobahnmeisterei den Verkehr zweispurig an der Gefahrenstelle vorbei.

Aufräumarbeiten dauern an

Wie lange die Aufräumarbeiten noch andauern ist unklar, da die Fahrbahndecke stark beschädigt wurde. Nach bisherigen Erkenntnisse ist der Brand auf einen technischen Defekt zurückzuführen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare