Vier Pädagogen aus NRW erhalten Deutschen Lehrerpreis 2013

BONN - Vier Pädagogen aus Nordrhein-Westfalen sind mit dem Deutschen Lehrerpreis 2013 ausgezeichnet worden. Die Preisträger waren jeweils in der Wettbewerbskategorie "Schüler zeichnen Lehrer aus" von ihren Schülerinnen und Schülern vorgeschlagen worden.

Mit dem Preis, der am Montag in Berlin verliehen wurde, würdigte die Jury ein herausragendes pädagogisches Engagement.

Aus NRW wurden ausgezeichnet: Evelyn Futterknecht, Lehrerin für Deutsch und Sozialwissenschaften am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Münster, Thomas Hahn, Lehrer für Politik und Wirtschaft am Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg in Köln, Juliane Rux, Lehrerin für Deutsch und Mathematik an der Eduard-Hoffmann-Realschule in Bad Salzuflen, sowie Ian Umlauff, Lehrer für Kunst und Literatur am Amos-Comenius-Gymnasium in Bonn.

Die nordrhein-westfälische Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) erklärte: "Der Preis ist ein Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung der wichtigen und verantwortungsvollen Arbeit, die unsere Lehrerinnen und Lehrer täglich leisten." Engagierte Lehrkräfte seien "eine tragende Säule guten Unterrichts".

Insgesamt wurden 16 Lehrerinnen und Lehrer sowie sechs Pädagogen-Teams aus neun Bundesländern in diesem Jahr mit dem Deutschen Lehrerpreis gewürdigt. Neben den Auszeichnungen für die NRW-Pädagogen gingen sechs weitere Preise nach Bayern und drei nach Sachsen. Je zwei Auszeichnungen wurden nach Baden-Württemberg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein vergeben und jeweils ein Preis ging in die Bundesländer Berlin, Hessen und Rheinland-Pfalz.

Der Deutsche Lehrerpreis wird seit 2009 jährlich gemeinsam von der Vodafone Stiftung Deutschland und dem Deutschen Philologenverband vergeben. - lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare