1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Vier Monate altes Baby tot an See gefunden: Mutter unter Verdacht

Erstellt:

Von: Katharina Bellgardt

Kommentare

Ein vier Monate altes Baby ist von Spaziergängern tot aufgefunden worden. Die Passanten waren in einem Naherholungsgebiet am Boisdorfer See unterwegs, als sie den schrecklichen Fund machten.

Kerpen - Ein totes Baby ist im Naherholungsgebiet Boisdorfer See gefunden worden. Der Säugling wurde nur vier Monate alt. Unter Verdacht steht seine Mutter.

Totes Baby an See gefunden: Mutter steht unter Tatverdacht

Laut Informationen der Polizei entdeckten Spaziergänger zunächst die Mutter auf einem Feldweg nahe eines Wanderparkplatzes in Frechen-Habbelrath (im Rhein-Erft-Kreis) gefunden worden. Nach ersten Informationen habe die 31-Jährige versucht sich selbst zu töten. Die Spaziergänger fanden die verletzte Frau und riefen den Notruf. Dann wurde das tote Baby gefunden.

Die Polizei und Staatsanwaltschaft Köln gehen davon aus, dass die 31-Jährige dringend verdächtig sei, ihren vier Monate alten Säugling getötet zu haben. Gegen die Frau wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen.

Spaziergänger finden toten Säugling und verletzte Mutter in Naherholungsgebiet

Traurigerweise ist es nicht der einzige Leichenfund in diesem Jahr. In Lüdenscheid wurde ein totes Baby in einem Karton entdeckt - die Mutter wurde vorläufig festgenommen. In Mönchengladbach wurde ein kleines Mädchen tot in einem Mülleimer gefunden, das Neugeborene starb gewaltsam.

Hinweis der Redaktion: Wir berichten in der Regel nicht über Suizide, weil leider durch die Berichterstattung die Nachahmerquote erhöht wird. Wir machen eine Ausnahme, wenn viele Menschen betroffen sind wie z.B. in diesem Fall durch eine Sperrung der Bahnstrecke. Wenn Sie sich selbst in einer Krisensituation befinden, suchen Sie sich bitte Hilfe, z.B, bei der Telefonseelsorge (Tel. 0800-1110111).

Auch interessant

Kommentare